Hördiagnostik

Zur Bestimmung des Hörvermögens steht die subjektive Audiometrie zur Verfügung. Mit Hilfe einfacher Untersuchungsmaßnahmen ist es möglich bei Patienten das Hörvermögen zu bestimmen. Erforderlich ist hierbei eine gute Mitarbeit und Kooperation des Patienten. Zu diesen Untersuchungsverfahren gehören unter anderem die Tonschwellenaudiometrie, Sprachaudiometrie, Spielaudiometrie, etc.

Bei schlechter Mitarbeit oder mangelnder Kooperation des Patienten kommt die objektive Audiometrie zum Einsatz. Dies wird vor allem bei Kindern, aber auch bei Erwachsenen, die keine eindeutigen Angaben machen können, angewendet. Zu diesen Verfahren gehören die Impedanzaudiometrie, die Otoakustischen Emissionen (OAE), aber auch die Hirnstammaudiometrie (BERA), etc.

 

Subjektive Audiometrie

Tonschwellenaudiometrie

Tinnitus (Tinnitusbestimmung, Tinnitusverdeckungskurve)

 

Objektive Audiometrie

Objektive Hörprüfungen (elektrophysiologische Hördiagnostik)

Impedanztestung (Tympanometrie und Stapediusreflexmessung)

Otoakustische Emissionen

Bera phon

BERA